Über URCCYL

The aim of the Center's activity is to assist in creation of legal, organizational, economic conditions for the nation intellectual potential increasing, preservation and development of Ukrainian culture, development of literature for children and youth, forming the public interest to the book and reading, improvement of library affairs, improvement of literature quality and literature variety for a rising generation in all areas of knowledge, opinion exchanging about what has been read for the reading prestige increasing as a cultural value.

Dr. Uliana Baran ist die Gründerin und Präsidentin des Ukrainischen Forschungszentrums für Kinder- und Jugendliteratur (eng. Abk. URCCYL)

Dr. Uliana Baran ist die Gründerin und Präsidentin
des Ukrainischen F
orschungszentrums für Kinder- und Jugendliteratur (eng. Abk. URCCYL)

Dr.Uliana Baran, geb. am 06.03.1978 in Lviv, Ukraine. Die Mutter von drei Kindern (Myrolav Vovk, Roksolyana und Roman Hnidets).

Bekannt als Ulyana Hnidets, in 2015 hat den Familiennamen im Nachdenken nach dem Vater Baran zurückgenommen. Ihre Eltern Iryna und Svjatoslav Baran haben ihr und ihren älteren Brüder Oleg und Roman Baran die schönste und glücklichste Kindheit voll Liebe, Freude, Fürsorge und Wärme in der Familie abgesehen von allen Lebenshindernissen, Schwierigkeiten, ständigen Existenzproblemen und Ängsten ums Leben, die jeder Ukrainer, der nicht kommunistisch oder prorussisch war in der Sowjetunion hatte, geschenkt. Stress und Krise gab es nie in ihrem Hausvokabular. Dafür viel Bücher, Musik, Ferien und Sport. 

Uliana hat Germanistik und Englische Sprache (1994-1999) an der Ivan Franko Nationalen Universität in Lviv studiert. Seit 1999 bis 2008 unterrichtete sie als Lektorin Deutsch und Englisch und war seit 2008 bis 2015 als Dozentin an der Nationalen Universität „Lvivska Polytechnika“ tätig. Seit 2002 beschäftigt sie sich mit der Forschung der aktuellen Tendenzen in der deutschen und ukrainischen Kinder- und Jugendliteratur. War Stipendiatin der Hanns-Seidel Stiftung am Institut für Jugendbuchforschung am Goethe-Universität (Frankfurt am Main, Betreuer: Prof. Dr. Hans-Heino Ewers), zwei Mal (Doktorarbeit und erweiterte Forschung für Habilitation in der Ukraine) Stipendiatin an der internationalen Jugendbibliothek in München, DAAD-Stipendiatin in Tübingen (Betreuerin: Prof. Dr. Bettina Kümmerling-Meibauer). Seit 2004 ist sie Mitglied von International Research Society for Children's Literature, in 2005 Teilnehmerin am IRSCL Kongress in Dublin, Irland, Trinity College. Uliana spricht Deutsch, Englisch, Russisch und Polnisch. Ihre Muttersprache ist Ukrainisch.

In 2007 organisierte sie als Ulyana Hnidets das erste internationale Symposium IRSCL in Lviv, an dem ExpertInnen der Kinderliteratur aus mehr als 20 Ländern teilgenommen haben. In 2008 hat sie die Dissertation über moderne deutsche Kinder- und Jugendliteratur präsentiert. In 2009 ist Uliana Gründerin des Ukrainischen Forschungszentrums für Kinder- und Jugendliteratur (eng. Abk. URCCYL). Seit Anfang 2016 ist sie Habilitandin in Kinder- und Jugendliteraturforschung an der Nationalen Universität „Kyiv-Mohyla Akademie“ in Kiev.

Seit der Gründung URCCYL organisierte sie fünf literarische Festivals für Kinder „Dyvokraj“, gemeinsam mit den Experten von URCCYL entwickelte eigene Leseförderungsmethoden sowie „Kreatives Lesen“ (Halyna Rys, Dr. Tetjana Kachak), „Multilinguales Lesen“ (Natalja Trochym), Impro-Theater (Jaryna Chernjak, Olga Dovhanj-Levytska) für Jugendliche, „Interaktives Lesen für Eltern und Kinder, Lehrer und Schüler, Lektoren und Studenten“ (Dr. Lilija Ovdijchuk, Dr. Tetjana Kachak, Kinderbuchautorin- und Übersetzerin, Direktorin des Verlags „Dzezva“ Natalja Trochym), „Bücherkreis“ mit Diskussionen unter Jugendlichen (Myroslav Vovk, Anastasija Levkova). Durch die Ideen des Zentrums haben sich auch Partnerinitiativen in der Ukraine in den letzten 2-3 Jahren entwickelt wie BaraBooka oder Kazkarka. 

Dr. Uliana Baran begründete auch eine eigene wissenschaftliche Forschungsschule (mit mehr als 30 LiteraturwissenschaftlerInnen der Ukraine) im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur, modern und interdisziplinär aufgebaut. Gemeinsam beeinflussen die Experten des URCCYL die Literaturprogramme für Schulen der Ukraine vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft und kämpfen für die Aktualisierung des Repertoires mit moderner Kinder- und Jugendliteratur.

Das URCCYL hält gegenwärtig zwei Hauptprojekte in der Ukraine:

  1. Jährliches Internationale Symposium „Literatur. Kinder. Zeit“ in verschiedenen Städten der Ukraine und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten. Im Rahmen dieses Fachdiskurs-Projektes hat das URCCYL in den Jahren 2012 und 2013 mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung und der Beratung von Katja Wiebe (Internationale Jugendbibliothek München) die Teilnahme der deutschen KJ-Buchautoren Marlene Röder, Finn-Ole Heinrich, Anne C. Voorhoeve in Lviv, im Rahmen der Lemberger Buchmesse sowie der deutschen Leseförderungsexpertinnen Martina Ducqué und Dr. Jana Mikota  organisiert. Auf Einladung von Astrid Rech hat Uliana Baran (ehemals Ulyana Hnidets) 2013 die Ukrainischen Kinderbuchautoren Galina Malyk, Sashko Dermansjkyj und die Illustratoren Andrij Lesiv und Romana Romanyshyn (Agrafka Studio) im Rahmen der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken vorgestellt, moderiert und übersetzt. Die Teilnahme der Ukrainischen Künstler wurde auch durch die Förderung von der Robert Bosch Stiftung ermöglicht. Von 19. bis 22. Mai 2016 koordiniert, moderiert und dolmetscht Dr. Uliana Baran die Delegation aus der Ukraine in Saarbrücken im Rahmen des Projektes „Ehrengastland 2016“ bei der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse. Unterstützt durch die Robert Bosch Stiftung präsentieren die Kinder- und Jugendbuchautoren Zirka Menzatjuk, Lesja Voronyna, Volodymyr Arenev und Kinderbuchillustratoren Kateryna Schtanko, Anastasija Denysenko, Olena Staranchuk ihre Werke.

  2. Seit 2013 koordiniert und verbreitet das URCCYL die Hauptidee des sozialkulturellen Leseförderungsprojektes „All of Ukraine Reads to Kids“: „Lesen Sie bitte Ihren Kindern jeden Tag vor!“ Die Idee kam zustande durch die Einladung von Irena Kozminska „All of Poland Reads to Kids“. Sie hat dem URCCYL eine Zusammenarbeit mit „All of Europe Reads to Kids“ angeboten. Im Augenlick ist das Projekt, in dem die Erwachsenen den Kindern laut vorlesen, sehr in der Ukraine verbreitet, popularisiert und koordiniert von URCCYL-ExpertInnen in Lviv, Ivano-Frankivsk, Ternopil, Ushgorod, Rivne, Vinnytzja, Kyiv, Zshytomyr, Zaporizzja, Berdjansjk, Mykolajiv, Kramatorsk sowie Starobilsk (durch das ganze Land von West nach Ost). In diesen Städten werden Kindern diejengen Bücher vorgelesen, die durch das URCCYL empfohlen wurden. Die Empfehlungen kann man unter „Golden list of recommended books by URCCYL“  finden. Beide Projekte sowie auch andere Tätigkeiten des URCCYL bekommen Medienunterstützung.

The purpose of the Center is a professional help to Ministry of Education and Ministry of Culture in development and introduction of the number of social and state projects, related to the development of literature for children and youth, its research and reading, that, undoubtedly, must be the bond of child and youth education in Ukraine. 

It is known that among the important calls of our days the special place is occupied by the socio-cultural problem of Ukrainian society development, in particular the problem of children literary education and culture of reading. Nowadays the teachers' efforts are not enough for maintenances and development of children reading skills as a base of the European culture. The special role in forming of personality belongs to artistic literature which has effects on a complete studying of the mother tongue, inclusion in to the values of both national and world culture, international communication. Unfortunately, the skills of active read, and to a large extent — literary reading, presently are gradually disappearing; mostly children suffer from it, and the whole Ukrainian society as well. Middle school can not offer an adequate book for the new emancipated reader of XXI century; it doesn't use enough reading as important mean of the intellectual, social, spiritual and aesthetical forming of growing generation. Accordingly, the culture of our state population decays intensively, that testifies the destruction of scientific image of the country.

We created the Ukrainian Research Center of Children’s and Youth Literature, as we consider that exactly with a help of a «good» and «proper» book, we can educate the new European person on our land. The center considerably help to change an attitude towards a book, provide growth of reading culture both in society and in state structures, and become a starting point for systematic and logically consecutive formation and realization of effective national policy in Ukraine.

The Ukrainian Research Center of Children’s and Youth Literature consists of representatives of researchers, scientists, writers, publishers, librarians, higher academic circles, universities, institutes, departments, centers, public organizations, editorial boards etc.

The research of literature for children and youth provides its scientifically critical reconsideration from such points as: literary criticism, psychology, pedagogy, methodology and social reception, that means its consumption and reading. Studying of this literature from different aspects and its allocation in society, will obligatory provide a new growth of interest to reading. And experience of the world leading countries certifies that the institutes, associations, centers and other public organizations of children and youth literature research (such as, for example, Children’s Literature Association (CHLA), International Research Society for of Children’s Literature (IRSCL), International Jugendbibliothek, Institut of fuer Jugendbuchforschung, Shirayuri College Research Center for Children’s Literature and Culture, Tokyo, Japan Swiss Institute for Children’s and Young Adult’s Media, Zurich, Switzerland National Centre for the Study of Children’s Literature, San Diego State University, San Diego, USA, etc.), are those who can provide an effective development, as their activity is based on professional and detailed studying of the problems, causes of their origin and checking up the methods of their solving.

The center is aimed at working on the improvement of literary quality and variety of literature in all fields to the growing up generation, the free exchange of the ideas about what has been read for the growth of reading prestige as cultural value.

The purpose of the center is to adopt the function of the program composing and scientifically methodical supplying of schools and university courses both from Ukrainian and foreign literature, overcoming in that way the displaying of lack of professionalism and incompetence that is present in those spheres.

 

 

Goldene empfohlene Bücherliste